Archiv für den Monat: Juni 2016

Nächste Veranstaltung am 26. Juni, 10 Uhr, in den Vereinsräumen des Kamenzer Stadttheaters

Zu Gast haben wir Volker Külow

Lenin   “ Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“

Vor 100 Jahren, in Europa tobte der 1. Weltkrieg, erschien Lenins Schrift “ Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“

Jetzt haben Wladislaw Hedeler und Volker Külow eine kritische und kommentierte Neuausgabe dieser Schrift ( velag 8.mai) herausgebracht.
Volker Külow wird die kritische Neuausgabe vorstellen und anschließend mit uns diskutieren.

  • Was bringt eine kritische Neuausgabe von Lenins Schrift ?
  • Gedanken zur Imperialismusdiskussion in der 2. Internationale am Vorabend des
    1. Weltkrieges.
  • Die Linke und der heutige Imperialismus.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr in den Vereinsräumen des Kamenzer Stadttheaters. Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren. Der Eintritt ist frei.

29. Mai 2016 Frau Sarah Ninette Kaliga Vorstandsvorsitzende von SODI Solidaritätsdienst International e.V.

20160529_Politfrühschoppen Kaliga Sodi5

Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker ( Che Guevara )

Am 29. Mai 2016 konnten wir zum 206. Kamenzer Politfrühschoppen die Vorstandsvorsitzende von SODI Solidaritätsdienst International e.V. , Frau Sarah Ninette Kaliga bei uns begrüßen.

20 Besucher fanden an einem sehr warmen Sonntag den Weg ins Kamenzer Stadttheater, um von Frau Kaliga mehr über die Arbeit des Solidaritätsdienstes, dem Rechtsnachfolger des Solidaritätskommitees der DDR zu erfahren.

In ihren Ausführungen zeichnete Frau Kaliga den Weg vom Solidaritätskommitee der DDR zum heutigen Verein SODI nach und stellte viele interessante Projekte des Vereins vor.
Großen Wert legte sie dabei auf die Feststellung, das  SODI  seit 1994 jedes Jahr das DZI Spendensiegel bekommt.

Der Hauptschwerpunkt der Vereinsarbeit sind nach wie vor Projekte in Vietnam. Von der Minenräumung und Neuansiedlungen von Dörfern auf den geräumten Gebieten bis hin zu Frauenprojekten und Projekten zur Unterstützung von durch Agent Orange ( ein chemischer Kampfstoff, den die USA während des Vietnamkrieges großflächig zur Entlaubung des Dschungels einsetzten) geschädigten Menschen.
Viele  Projekte gibt es auch in Mosambik ( Seife statt Armut ), in Kongo (nachhaltiger Kaffeeanbau), in Indien ( Unterstützung einer Teekooperative ), in Belarus ( Unterstützung strahlengeschädigter Kinder infolge der Tschernobyl Katastrophe) und in vielen anderen Ländern.

Diese Projekte sollen nicht nur helfen die Not zu lindern, sondern den Menschen eine Perspektive in ihrer Heimat geben.

Im Anschluß beantwortete Frau Kaliga bereitwillig zahlreiche Fragen der Besucher, von denen einige langjährige  Unterstützer des Vereins sind.

Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins und zur Möglichkeit ihn in seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen finden sie auf der Homepage des Vereins.

www.sodi.de

Zur Zeit ist ihm Lichthof des Kamenzer Rathauses eine Ausstellung des Vereins zu besichtigen.

Auch hier lohnt sich ein Besuch.

 

Hilfe zur Selbsthilfe  – ELSTERWELLE

20160621_Eule mit Brille

Interview von Elsterwelle mit Jens Fichte. Veröffentlicht auf You Tube am 14.06.2016

 

Audiobeitrag des Vortrages von Frau Kaliga

20140427_Eule mit Kopfhörer_3

Autor: Hanne